Direkt zum Inhalt springen

Medienmitteilungen

  • Der Aufschwung der Thurgauer Wirtschaft festigt sich

    Die Thurgauer Wirtschaft läuft rund. Inzwischen profitiert auch der Detailhandel vom Aufschwung. In der Industrie sind die Erwartungen allerdings etwas vorsichtiger geworden.

  • Einsatz von Kulturagentinnen und -agenten an Thurgauer Schulen

    Die Stiftung Mercator Schweiz führt in Kooperation mit verschiedenen Kantonen das Projekt «Kulturagenten – für kreative Schulen» durch. Von 2018-2023 werden insgesamt 18 Schulen, darunter zwei aus dem Thurgau teilnehmen können. Ziel des Projekts ist es, die Teilhabe der Schülerinnen und Schüler an Kunst und Kultur zu fördern. Für die Umsetzung des Projekts hat der Regierungsrat des Kantons Thurgau …

  • Mehr und bessere statistische Daten für die Steuerung des Gesundheitswesens

    Um den Kostenanstieg im Gesundheitswesen zu dämpfen, kommt der Planung und Steuerung eine immer grössere Bedeutung zu. Dafür werden qualitativ gute Daten als Grundlage benötigt. Um diese für den Kanton Thurgau in Zukunft gewährleisten zu können, werden sie künftig im Kanton selber erhoben. Diese Aufgabe wird ab Mitte 2019 der Dienststelle für Statistik übertragen.

  • Keine Staatshaftung bei Delikten von Wiederholungsstraftätern

    Eine parlamentarische Initiative im Nationalrat verlangt, dass der Staat haften soll, wenn ein Täter im Rahmen einer Öffnung des Strafvollzugs (frühzeitige Entlassung oder Hafturlaub) eine Tat begeht. Der Regierungsrat des Kantons Thurgau lehnt eine solche Neuerung entschieden ab, wie er in seiner Vernehmlassungsantwort an die Kommission für Rechtsfragen des Nationalrats schreibt. Die gesetzlich festgeschriebene …